Konzert

Konzert

20. Mai 2012 um 18 Uhr

auf Schloss Greinburg

 

Amstettner Symphonieorchester
Dirigent: Thomas Schnabel

Beim diesjährigen Frühlingskonzert des Amstettner Symphonieorchesters stellt heuer Ulla Obereigner ihr Talent unter Beweis. Die junge Violonistin aus Amstetten studiert Konzertfach in Wien und ist seit 2003 Mitglied des ASO. Sie spielt das berühmte Konzert für Violine und Orchester in e-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy, das zum Repertoire von führenden Violinisten gehört und zu den populärsten Werken des Komponisten zählt.

Programm

Edward Elgar (1857-1934) –
Serenade für Streichorchester e-moll op. 20
Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) –
Konzert für Violine und Orchester e-moll op. 64 
(Solistin: Ulla Obereigner )

Ludwig van Beethoven (1770-1827) –

Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

 *****************************************************

Die Wurzeln der wechselvollen Geschichte des Amstettner Symphonieorchesters reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. 1894 fanden sich alle musikalischen Kräfte Amstettens in der „Philharmonischen Gesellschaft“ zusammen; Nachfolgeorganisationen waren 1942 das von Ferdinand Blank gegründete Kreissymphonieorchester und das 1946 von Arthur Golser initiierte Bezirkssymphonieorchester.

Seit damals hat das Amstettner Symphonierchester in weit über 200 Konzerten, vorwiegend im Bezirk Amstetten, musiziert. Den Schwerpunkt des Repertoires bildeten stets Werke aus der Wiener Klassik und der Romantik; aber auch Barockmusik und Kompositionen des 20. Jahrhunderts wurden regelmäßig aufgeführt.

Die künstlerische Leitung hatten lange Zeit immer Dirigenten aus der Region inne. Besonders prägend waren Erich Kolar (1954-1974) und Günther Steinböck (1974-1984). Danach leiteten Wilfried Gugler, Wolfgang Sobotka, Thomas Böttcher, Robert Zelzer und Emanuel Schulz das ASO; für einzelne Konzerte standen auch Rudolf Streicher und Kurt Dlouhy am Dirigentenpult.

Seit Herbst 2004 ist Thomas Schnabel künstlerischer Leiter des ASO. Unter seiner Leitung erweiterte das Orchester sein Repertoire stark zu Werken der Barockmusik und des 20. Jahrhunderts hin. Die in den letzten beiden Jahren gespielten Komponisten (Bach, Händel, Haydn, Mozart, Beethoven, Schumann, Dvorak, Brahms, Rossini, Grieg, Sibelius, Fucik, Bartok, Prokofjew, Schostakowitsch, Einem, Batik) geben Zeugnis von der stilistischen Vielfalt der Konzertprogramme. Verstärkte Bemühungen um die heimischen Musiker und eine gezielte Integration von Nachwuchstalenten ins Orchester haben bewirkt, dass das ASO mittlerweile fast ohne Substituten auskommt.

 

Solistin:

Ulla Obereigner

Die aus Amstetten stammende Geigerin nahm von 1996 bis 2006 Violinunterricht bei Mag. Markus Baumann an der Musikschule Amstetten und in ihrem Maturajahr 2007 Privatunterricht bei Prof. Jan Pospichal (Erster Konzertmeister der Wiener Symphoniker). Fast gleichzeitig mit der Reifeprüfung bestand sie im Juni 2007 auch die Aufnahmeprüfung an der Konservatorium Wien Privatuniversität, wo sie nun seit dem Wintersemester 2007/2008 bei Prof. Gernot Winischhofer Konzertfach Violine studiert und heuer noch das Bachelorstudium abschließen wird. Zusätzlicher Klavierunterricht an der Konservatorium Wien Privatuniversität ergänzte ihre weitere musikalische Ausbildung. Seit dem Wintersemester 2009/2010 studiert sie auch Tonmeister an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.

Ulla Obereigner nahm bereits erfolgreich an diversen Wettbewerben teil (2. Preis bei Prima la Musica; Rotary Club Award). Seit 2003 spielt sie im Amstettner Symphonieorchester, seit 2008 ist sie Konzertmeisterin des Orchesters des BG/BRG Amstetten und des neu gegründeten Ensembles „Saitenstreiche“ aus Amstetten. Mit letzterem musizierte sie auch im Februar 2012 das 4. Violinkonzert von W. A. Mozart.

Sie besuchte Meisterkurse im Rahmen des Ost-West Musikfestes in St. Pölten, wo sie unter anderem bei Valery Oistrach, der in dritter Generation die berühmte Geigerdynastie Oistrach fortsetzt, Unterricht hatte.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Helga Grünsteidl, Grein Tel.: 07268 373

Eintritt: € 16,-Schüler/Studenten: € 12,-

Mit freundlicher Unterstützung von:
Blumen Luger Grein

GESCHENKSIDEE zum Muttertag

Eintrittskarte + Blumenstrauß bei Blumen Luger erhältlich!!!