Zauberlehrling

 

Mit freundlicher Unterstützung.

Die Karten kosten € 8,-
Buchhandlung: PREISKNACKER Helga Grünsteidl

Hauptstraße 2, 4360 Grein

Telefon +43 7268 373

 

Mittwoch, 5.10.16 um 10.00 Uhr Stadttheater Grein

Sonntag, 23.10.16 um 17.00 Uhr Stadttheater Grein

 

Der Zauberlehrling (nach J. W. von Goethe) Musiktheater für alle ab 6 Jahren
die piloten
Inhalt des Projektes
Ein Stück übers Wachsen und Großwerden
Zaubern kann jeder, Hexen ist echt! und wenn die piloten einmal rausgefunden haben, dass der Hexenmeister zwar selten auf einen Kaffee geht, aber trotzdem plötzlich einfach weg ist, dann macht das Zauberlehrlingspielen noch viel mehr Spaß.
Denn das Spiel folgt ganz eigenen Regeln und muss einmal eine Regel verändert werden, so kann das durch die Kraft von Goethes Worten oder die passende Musik ganz einfach geschehen. Hypnotisierende Versmaße lassen des Zauberlehrlings Labor vor unserem inneren Auge entstehen. Da kann man schon ins Träumen kommen, welch Zauber dort wohl stattfinden könnte.
Eine große Erleichterung für das Leben des Lehrlings wäre aber erstmal ein einfacher
Wasserzauber. Eine geniale Idee, wenn man auch den Gegenzauber kennen würde.
Das Spiel zieht die piloten immer mehr in die Ballade, immer stärker werden Rhythmus von Musik und Sprache, immer aussichtsloser der Kampf gegen die Wassermassen.
Scheitern kann riesigen Spaß machen, wenn man weiß es gibt ihn, den alten Meister, und der zähmt die Geister, die wir riefen.


Besetzung und Beteiligte
Musik und Konzept ̶ die piloten David Geretschläger (Akkordeon, Singende Säge, Percussion, Stimme)

Katharina Knoll (Violine, Percussion, Stimme)
Judith Koblmüller (Violine, Viola, Gitarre, Ukulele, Percussion, Stimme)
Michaela Vaught (Blockflöten, Klarinette, Percussion, Stimme)
Regie und Konzept Ela Baumann
Bühnenbild und Kostüme Florian Angerer

 

die piloten (gegründet 2003) touren mit ihren Projekten seit über zehn Jahren auf großen und kleinen Bühnen (Brucknerhaus Linz, Landestheater Linz, U-Hof Linz, Kuddelmuddel Linz, NOEKISS Herzogenburg, Kulturzentrum Kapfenberg, Porzellanmuseum Selb (D), Chiesa di Sant`Aquilina Rimini (I) ...). Ein besonderes Anliegen ist ihnen die Musikvermittlungsarbeit direkt vor Ort bei ihrem Zielpublikum ̶ Kindern ab 6 Jahren ̶ d.h. direkt in Schulen zu machen und dabei versäumen sie es nicht, auch die kleinsten entlegensten Schulen ihren Besuch abzustatten.
Was aus einer Musikvermittlungsidee und viel Spielfreude begann, entwickelten sie zu ihrem eigenen Stil des Musiktheaters. Sie musizieren live auf unterschiedlichsten Instrumenten – auch ungewöhnlicher Art ̶ eigene Kompositionen und Arrangements. Ihr Publikum darf immer wieder auch mitmachen und gestaltet die Aufführung wesentlich mit. Außerdem unterrichten die piloten an der Anton Bruckner Privatuniversität, an Höheren Schulen, Musikschulen und in der PädagogInnenfortbildung.
2014 wurden die piloten mit ihrer Musiktheaterproduktion „Der Zauberlehrling“ für den JUNGE OHREN PREIS 14 (www.jungeohren.com) nominiert. Aus insgesamt 108 Musikproduktionen, Musikexperimenten und musikalischen Hörprojekten aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg wurden von einer internationalen Fachjury zwölf Musikprojekte für junge und jung gebliebene Ohren nominiert. Am 27. November 2014 durften die piloten ihr Projekt in Stuttgart präsentieren!
Katharina Knoll
Geboren 1978, lebt mit ihrer Familie in Perg. Studium Elementare Musikpädagogik (Schwerpunkte Violine, Musizieren mit behinderten Menschen) an der Anton Bruckner Privatuniversität, Studium Keramik an der Kunstuniversität Linz. Unterrichtstätigkeit an der Landesmusikschule Perg und der Anton Bruckner Privatuniversität.
Gründungsmitglied von die piloten.
Judith Koblmüller
Geboren 1975 in Linz, wo sie auch lebt und arbeitet.
Ausbildung zur Kindergartenpädagogin, 5 Jahre Kindergärtnerin in verschiedenen Kindergärten. Studium Elementare Musikpädagogik mit Schwerpunkt Blockflöte an der Anton Bruckner Privatuniversität. Ausbildung zur Theaterpädagogin bei AGB Wien. Unterrichtstätigkeit: HBLA Bad Ischl, Musikschule Traun und Pregarten, Seminare für Pädagoginnen, zurzeit: BAKIP Kreuzschwestern Linz, Anton Bruckner Privatuniversität.
Seit 2003 Gründungs- und Ensemblemitglied der piloten.
Michaela Vaught
Geboren 1976. Studium Musikerziehung und Englisch an der Pädagogischen Hochschule Linz. Studium Elementare Musikpädagogik und Blockflöte an der Anton Bruckner
Privatuniversität. Ausbildung zur Theaterpädagogin bei AGB Wien. Vielfältige Unterrichtstätigkeit, seit 2009 an der Anton Bruckner Privatuniversität. 2003 Gründung des Musiktheaterkollektivs die piloten.
Lebt mit ihrer Familie in St. Marienkirchen/Polsenz.
David Geretschläger
Geboren 1976. Hat schon früh seine Liebe zur Musik und bildenden Kunst entdeckt, erlernte autodidakt Klavier, Akkordeon, singende Säge, Tabla, Percussion und Maultrommeln. Studium an der Kunsthochschule Linz für Bildnerische Erziehung und Werkerziehung. War und ist musikalisch in verschiedensten Formationen tätig, ist heute festes Mitglied der piloten. Hat großes Interesse an elektronischer Klangerzeugung, entwickelt und baut Synthesizer in unterschiedlichsten Konfigurationen, die er in seinen anderen Bandprojekten einsetzt.
Ela Baumann studierte an der Universität „Mozarteum” Salzburg Musik und Tanz. Als Regisseurin, Choreographin und Dramatikerin arbeitet die Österreicherin an Häusern wie La Monnaie Brussel, Wiener Staatsoper, Vlaamse Opera Antwerpen, Opera Lorraine, Konzerthaus Wien, Philharmonie Köln, deSingel Antwerpen, Luzern Klassikfestival, Theater Erfurt, Philharmonie Luxemburg.
Mit großer Leidenschaft kreiert Ela Baumann Musik- und Tanztheater für junges Publikum, wie rezent: (K)eine Alpensage- UA von Christof Dienz, Nächster Halt: Blau, Das goldene Herz, Mausemärchen und Riesengeschichte-UA von Elisabeth Naske.
Ihre Stücke erhielten Auszeichnungen wie den junge-ohren-preis, YEAH ! Young EARopean Award und den YAMA-Publikumspreis, Concours litteraire national du Luxembourg, Anerkennungspreis des Landes Oberösterreich 2012.
www.elabaumann.com
Florian Angerer studierte Bühnenbild- und Kostümgestaltung an der Universität Mozarteum Salzburg. Danach arbeitete er drei Jahre als Ausstattungsassistent am Landestheater Linz.
2009 - 2011 Bühnenbildassistent am Staatstheater Nürnberg.
Seit 2011 freischaffender Bühnen- und Kostümbildner. Seitdem entstanden u. a. Arbeiten für das Grand Theatre und für die Philharmonie in Luxembourg, Opera du Rhin Strasbourg, für das Kammertheater Karlsruhe und zuletzt für das Theater an der Rott. 2014 wurde er Semifinalist beim Ring Award, internationaler Wettbewerb für Opernregie und Ausstattung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0