Spectre Saxophon Quartett

Karten reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
VVK: 16€      AK: 18€

Spectre Saxophon Quartett

Sa. 28.04.2018 , 19.30 Uhr
im Stadttheater Grein

Mitglieder der Band

Georg Palmanshofer - Sopransaxophon

Patricia Coronel Avilés - Altsaxophon

David Delgado Martínez - Tenorsaxophon

Srđan Paunović - Baritonsaxophon

 

Das Spectre Saxophon Quartet formierte sich im Herbst 2016 im musikalischen Herzen Europas, Wien. Gemeinsam absolvierten die vier Musiker aus Spanien, Serbien und Österreich ihr Studium in der renommierten Saxophonklasse von Lars Mlekusch an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt. 

 

Bereits kurze Zeit später trug die Zusammenarbeit Früchte, in Form vom Gewinn des Fidelio Wettbewerbs 2016. Dies ermöglichte Konzerte in bedeutenden Konzertsälen Österreichs wie dem ORF Radiokulturhaus, Rathaus Wien, mumok Wien oder dem Mumuth Graz. Weiters nahmen sie bei Festivals in Zürich (“Lange Nacht der Zeitgenössischen Komposition”; International Saxfestival Zürich) und in Spanien (Corteza de Encina) teil.

 


Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des jungen Quartetts ist die Arbeit mit zeitgenössischen Komponisten und Werken. So kollaborierte man bereits mit den renommierten österreichischen Komponisten Georg F. Haas und Olga Neuwirth.

 

Das Quartett präsentiert ein buntgemischtes Programm und spannt dabei einen weiten Bogen von der Wiener Klassik bis ins 21 Jahrhundert.  So erklingt eine Bearbeitung von Haydns Streichquartett Opus 20 Nr. 5, spätromantische Werke von Joaquin Turina und Eugene Bozza, sowie György Ligetis Bagatellen, welche ursprünglich aus seiner „Musica ricercata“ für Klavier stammen. Eine kleine Reise durch die Kontinente mit Guillermo Lagos Ciudades runden ein abwechslungsreiches Programm ab, das dem Publikum ein Spektakel der Klangfarben und Rhythmik verspricht.