Rückblick Kulturreise 2021

 

RUND UM DEN SCHNEEBERG

 

 

 

„Einmal im Jahr solltest du einen Ort besuchen, an dem du noch nie warst“, meint der Dalai Lama.

 

 

 

So waren zwei Greiner Reisegruppen im September jeweils vier Tage unterwegs, um Landschaft, Historie und Bergromantik im Dreiländereck Niederösterreich/Steiermark/Burgenland kennenzulernen.

 

Mit der Zahnradbahn ging es auf den Schneeberg, den höchsten Berg Niederösterreichs. Oben  konnte nach Lust, Laune und Fitness gewandert werden. Ein Cityjet der ÖBB brachte uns entlang der alten Ghega-Bahntrasse von 1854 auf die  Semmering-Passhöhe (UNESCO-Weltkulturerbe). In Mürzzuschlag konnte eine Sammlung historischer Lokomotiven, Draisinen und Motorbahnwagen bestaunt werden. Bestes Quellwasser der Rax-Schneeberg-Region wird in Kaiserbrunn gefasst und fließt durch die 1. Wiener Hochquellenwasserleitung in die Bundeshauptstadt. Ein besonderer Wallfahrtsort in Niederösterreich ist das Servitenkloster am Mariahilfberg und Ferdinand Raimund fand am Bergfriedhof in Gutenstein seine letzte Ruhestätte.

 

Beeindruckend war am Anreisetag das Schloss Laxenburg mit seinem riesigen Schlosspark und der Franzensburg. Am Rückreisetag gab es einen Halt in der Krupp-Stadt Berndorf. Die Stilklassen in den beiden Schulen bekamen sogar im Guiness-Buch der Rekorde einen Eintrag.

 

Zum Gelingen der Kulturreise 2021 trug auch der Aufenthalt im „Schneeberghof“ in Puchberg bei. Das Hotel war ein toller Gastgeber für die Reiseteilnehmer.