So

15

Sep

2019

LaLa Vokalensemble

Tickets

Kat. A: AK € 24, VVK € 21

Kat. B: AK € 21, VVK € 18

Reservierung per E-Mail: kultur@kulturvereingrein.at

Sonntag, 15. September 2019, 17 Uhr

Vocalensemble LALA im Rittersaal auf Schloss Greinburg

 

2016 gaben LALA ein wunderbares Konzert im vollbesetzten Rittersaal. 2019 gibt es nun ein Wiedersehen mit neuem Programm.

 

Die vier oberösterreichischen SängerInnen bilden ein Gesangsquartett der Sonderklasse und sind aus der heimischen a-capella-Szene nicht mehr weg zu denken. Das Ensemble ist durch seinen einzigartig homogenen Klang bekannt geworden und kann auf erfolgreiche Tourneen in Österreich und Konzerte in Deutschland, Norwegen, der Schweiz und China zurückblicken.

 

Scheinbar mühelos schafft es LALA, eine musikalische Brücke von der Bühne ins Publikum zu schlagen. Mit Humor, emotionaler Tiefe und lupenreinem Zusammenklang singen sie sich in die Herzen der Menschen. Ob Alte Musik, Klassik, Jazz, Pop, Volkslied oder Kirchenmusik, für ihre feinfühligen Interpretationen wurden sie bei zahlreichen Wettbewerben von namhaften Juroren mit Auszeichnungen bedacht.

 

Ein außergewöhnlicher Konzertabend im schönen Ambiente des Rittersaales auf Schloss Greinburg ist garantiert. Einstimmiger Tenor: Absolut hörenswert !

 


Mi

29

Mai

2019

Brassband OÖ

Karten können auch unter
kultur@kulturvereingrein.at
gekauft werden.

Mit freundlicher Unterstützung

 

29. Mai 2019 am Greiner Stadtplatz um 20.00

Brassband OÖ 

Zu unserem 30-jährigen Jubiläum laden wir zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein. Die Brassband OÖ unter der Leitung von Ian Porthouse mit 35 Musiker/innen wird den Greiner Stadtplatz zum Vibrieren bringen!

 

2002 gegründet, entwickelte sich die aus Mitgliedern des Landesmusikschulverbandes und Musikstudierenden bestehende Gruppierung binnen kürzester Zeit zu einer namhaften europäischen Brassband auf Top-Niveau. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter zweimaliger Gewinn des EBBC führten zu Konzertauftritten in Südafrika, Schweden, England, Norwegen, Deutschland und der Schweiz. Für den heurigen EBBC-Bewerb Ende April in Montreux, bei dem die Brassband Österreich vertritt, drücken wir fest die Daumen!

Es freut uns sehr, dass mit Harald Buchner (Euphonium) ein Ensemblemitglied aus unserer nächsten Nähe mit dabei ist.

 

Freuen sie sich mit uns auf ein fulminantes Musikerlebnis am Stadtplatz (bei Schlechtwetter in der ÖTB-Halle).

 

Kartenvorverkauf: Buch&Spiel  Grünsteidl Helga 07268/373

Eintritt: € 24,- (Vorverkauf: € 20,-)
Schüler: Eintritt frei

 


So

19

Mai

2019

Amstettner Symphonie Orchester 2019

 

Mit freundlicher Unterstützung

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Helga Grünsteidl, Grein Tel.: 07268 373 oder:
kultur@kulturvereingrein.at

Eintritt: VVK:€ 18,- AK: € 20.-
Schüler/Studenten: € 14,-

Konzert mit

Amstettner Symphonieorchester

Sonntag, 19. 05. 2019, 18 Uhr

Rittersaal auf Schloss Greinburg

 

Programm

Edvard Grieg „Aus Holbergs Zeit - Suite im alten Stil“ op. 40

Johann Nepomuk Hummel

Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur (Solist: Lukas Zeilinger)

Ludwig van Beethoven

Ouvertüre Coriolan c-moll, op. 62

Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr. 5 c-moll, op. 67 („Schicksalssinfonie“)

Dirigent: Thomas Schnabel

www.aso-amstetten.at  

 

Zum Programm:

Als Hauptwerk des heurigen Frühlingskonzertes musiziert das Amstettner Symphonieorchester die 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven, die unter der Bezeichnung "Schicksalssinfonie" große Popularität erreicht hat. Ihr wird - als Prolog - Beethovens "Coriolan"-Ouvertüre vorangestellt. Als Solist konnte mit Lukas Zeilinger wieder ein in der Region verwurzelter, junger Spitzenmusiker gewonnen werden. Auf sein Engagement beim Staatlichen Orchester Mainz folgend ist er seit 2016 Solotrompeter am Nationaltheater in Mannheim und wird das virtuose Trompetenkonzert von Johann Nepomuk Hummel interpretieren. Auch den Beginn des Konzertes bildet ein überaus beliebtes Stück; mit Griegs "Holberg-Suite" spielt das Amstettner Symphonieorchester wieder einmal ein reines Streichorchesterwerk.

Weitere Infomationen:

Der Solist: Lukas Zeilinger - Trompete

Aus Nöchling stammen. Seine erste Ausbildung erhielt er an der Musikschule Ysper. Ab 2005 studierte er am Konservatorium Wien Privatuniversität. Er ist Gründungsmitglied der Formation primus.brass; seine erste Orchesterstelle dürfte er in der Bad Reichenhaller Philharmonie bekommen haben. 2013-2015 war er Solotrompeter mit Verpflichtung zur Piccolotrompete im Philharmonischen Staatsorchester Mainz, seit Jänner 2016 hat er diese Stelle im Orchester des nationaltheaters Mannheim inne.

Amstettner Symphonieorchester (ASO)

Die Wurzeln der wechselvollen Geschichte des Amstettner Symphonieorchesters reichen bis ins 19. Kräfte Amstettens in der „Philharmonischen Gesellschaft“ zusammen; Seit Herbst 2004 ist Thomas Schnabel künstlerischer Leiter des ASO. Unter seiner Leitung erweiterte das Orchester sein Repertoire stark zu Werken der Barockmusik und des 20. Jahrhunderts hin. Die in den letzten beiden Jahren gespielten Komponisten (Bach, Händel, Haydn, Mozart, Beethoven, Schumann, Dvorak, Brahms, Rossini, Grieg, Sibelius, Fucik, Bartok, Prokofjew, Schostakowitsch, Einem, Batik) geben Zeugnis von der stilistischen Vielfalt der Konzertprogramme. Verstärkte Bemühungen um die heimischen Musiker und eine gezielte Integration von Nachwuchstalenten ins Orchester haben bewirkt, dass das ASO mittlerweile fast ohne Substituten auskommt.Jahrhundert zurück. 1894 fanden sich alle musikalischen


Mi

01

Mai

2019

Kulturreise 2019

In Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Ganzberger/Schröfelbauer führt der Kulturverein Grein folgende mehrtägige Reise durch:

 

Auf rot-weiß-roten Spuren im TRENTINO

 

Reisetermin 1: Mittwoch 1. Mai    bis Sonntag 5. Mai 2019  (bereits ausgebucht)

Reisetermin 2: Mittwoch 4. Sept. bis Sonntag 8. Sept. 2019 (bereits ausgebucht)

Zusatztermin: Dienstag 17.9. bis Samstag 21.Sept. 2019

 

 

Mit dem Friedensvertrag von St. Germain 1919 endete vor 100 Jahren für unsere Donaumonarchie der 1. Weltkrieg. Die Siegermächte zwangen Österreich-Ungarn ein sehr schmerzhaftes Friedensdiktat auf, unter anderem die Abtretung von Südtirol und dem Trentino (=Welschtirol) an Italien. Die europäische Großmacht Österreich war damit zerfallen und die 600-jährige Habsburger-Dynastie zu Ende.

 

Das Trentino, die Region zwischen Südtirol und Venetien beiderseits des Etschtals, fasziniert durch landschaftliche Schönheit ebenso wie durch großartige Kunst, Kultur und Geschichte. Auf unserer fünftägigen Kulturreise erkunden wir nicht nur reizvolle Punkte rund um Trient und Orte des erbitterten Gebirgskrieges zwischen Italien und Österreich-Ungarn (1915-1918),  sondern auch bedeutende Sehenswürdigkeiten des nahen Venetiens. Weiters werden eine Bahnfahrt und eine Seilbahnfahrt angeboten, um die beeindruckenden Naturkulissen intensiv zu erleben.

 

mehr lesen