Mo

14

Okt

2019

Klimavortrag

Eintritt freiwillige Spenden

mit Unterstützung durch

www.haller-training.at

Mo. 14.10.19 um 19.30 im Festsaal der
Landesmusikschule Grein

Klimaveränderungen - Katastrophe oder Panikmache?

 

Vortrag mit Fragestunde
Dr. Stephan Bakan

Klein, aber oho! Das könnte man über die Spurengase sagen, die den Treibhauseffekt auf unserem Planeten bestimmen. Und der Treibhauseffekt wiederum ist verantwortlich für das Klima, in dem sich die Menschheit entwickelt und eingerichtet hat. Seit dem Ende der letzten Eiszeit hat das ziemlich gut funktioniert. Seit einigen Jahrzehnten wird dieses fragile Gleichgewicht allerdings durch die massive Emission von Treibhausgasen durch den Menschen kräftig und nachhaltig gestört. Dies zeigen globale Messungen und komplexe Klimamodelle. Wenn wir in „unserem“ Klima weiterleben wollen müssen wir etwas tun! Was und mit welcher Wirksamkeit etwas getan werden kann, soll dieser Vortrag aufzeigen.

 

Der Vortragende, Dr. Stephan Bakan, 68 Jahre alt, verheiratet, 2 erwachsene Kinder, stammt ursprünglich aus Vöcklabruck, hat in München Physik studiert und in Hamburg zu einem Thema aus der Atmosphärenphysik promoviert. Während seines wissenschaftlichen Berufslebens hat er am Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie über verschiedene Aspekte der Atmosphären- und Klimaphysik gearbeitet und publiziert. Nebenbei hat er seit Jahrzehnten allgemeinverständliche öffentliche Vorträge zum Stand der Klimaforschung und den möglichen Konsequenzen für die Menschheit gehalten.

 

 

 


Sa

12

Okt

2019

Tanztheater

Kartenverkauf: Trafik Hader Grein 07268/382
VVK: 16,- AK: 18,-

kultur@kulturvereingrein.at

Samstag, 12. Oktober 2019,
19:30, Stadttheater Grein

TANZTHEATER "ELA - das unbeschriebene Blatt"
von und mit Angelika Leonhartsberger-Türscherl (Tanzstudio AngeLeo) und Elisabeth Weichselbaumer

Die Malerin steht vor einer weißen Leinwand. Die Schriftstellerin hält ein leeres Blatt Papier in der Hand.
Was die Malerin mit Pinsel und Farbe und die Schriftstellerin mit Stift und Worten erzählen, macht die Tänzerin mit ihrem Körper und ihrer Bewegung sichtbar.
Angelika Leonhartsberger-Türscherl und Elisabeth Weichselbaumer sind längst keine unbeschriebenen Blätter mehr. Sie erzählen in ihrem interaktiven Tanztheater die Geschichte von ELA und kreieren gemeinsam mit dem Publikum ein Stück voller Tanz und Emotionen. Denn das interessante am Tanz ist nicht nur die Bewegung, sondern vielmehr, was den Menschen bewegt.