Fr

02

Okt

2020

Eine pornografische Beziehung

Kartenverkauf:

Eintritt: 18.-/20.-

kulturvereingrein

Mit freundlicher Unterstützung

Fr.2. und Sa.3.Okt.2020 um 19.30

im Greiner Stadttheater Grein

 

„Eine pornografische Beziehung“
Beziehungskomödie von Philippe Blasband
mit Katharina Stemberger und Andreas Patton, Regie Hans-Peter Kellner

Zum Stück
Der belgische Komödien-Autor Philippe Blasband hat mit „Eine pornografische Beziehung“ ein Stück geschaffen, das die Vielschichtigkeit von Geschlechterbeziehungen einfühlsam freilegt. Dem explizi-ten Titel zum Trotz nähert sich Blasband dem Thema durchaus behutsam: Ein Mann und eine Frau erinnern sich – viele Jahre danach – an eine Episode ihres Lebens, in der sie eine wilde, zunächst rein körperliche Beziehung miteinander hatten. Jede Woche, immer am selben Ort, zur selben Stunde trafen sie sich, um ihre sexuellen Phantasmen und Obsessionen auszuleben. Was genau passiert, wird jedoch der Phantasie der Zuschauer überlassen. Zur Vereinbarung der beiden gehörte, nichts vonein-ander zu wissen, weder ihre Namen, noch etwas vom Leben des Anderen. Schnell jedoch wurden sie füreinander unentbehrlich. Auf dem Höhepunkt ihrer anonym verlaufenden Beziehung, die doch zugleich immer mehr an Tiefe gewann, ergab es sich, dass sie sich trennten.
Jetzt, Jahre danach, lassen Er und Sie diese Beziehung wieder Revue passieren, einmal jeder für sich allein mit all den Unschärfen der Erinnerung, die die Zeit mit sich bringt, einmal zusammen, wie ver-eint durch die gemeinsame Rückschau auf das Erlebte. Die unterschiedlichen Versionen sorgen immer wieder für amüsante Momente: Sie hatte die entscheidende Kontaktanzeige nach eigener Aussage im Internet gefunden, er hingegen erinnert sich, sie in einem Sexmagazin gelesen zu haben; für sie dau-erte die Beziehung drei bis vier Monate, für ihn sechs – und ähnlich weiter. Aber wie auch immer diese Erinnerung ist, die der eine oder die andere in sich bewahrt, sie zeugt – auch wenn das unwahrschein-lich klingt – von der Zärtlichkeit, der Zartheit und auch dem Humor ihrer Beziehung, die diese Jahre überdauert haben . . .
„Une liaison pornographique“ / „Eine pornografische Beziehung“ entstand 1999 und wurde mit Nathalie Baye und Sergi López in den Hauptrollen von Frédéric Fonteyne verfilmt. Für ihre Rolle als „Sie“ erhielt Baye bei den Filmfestspielen von Venedig im gleichen Jahr die Auszeichnung als beste Schauspielerin.


Di

08

Sep

2020

Kulturreise 2020

 Liebe Freunde unserer Kulturreisen

Das Coronavirus lässt uns heuer nicht ins Egerland und seine Kaiserbäder fahren. Die Reise wird nachgeholt, sobald sich die Voraussetzungen wieder der „alten Normalität“ nähern.

Aber ein Jahr ohne Kulturreise, das geht ja doch nicht !

Ich konnte in der Vorwoche erleben, wie sich das nördliche Waldviertel (Region Thayatal) in den letzten Jahren durch großzügige Investitionen touristisch weiterentwickelt und eine kulturelle Vielfalt geschaffen hat. So kam ich zum Entschluss, eine Kurzreise (2 Tage – 3 Nächte) in unser Nachbarbundesland anzubieten. Der Programmablauf ist gedrängt und erfordert Ausdauer und Stehvermögen, sofern man alles mitmachen will.

 

Im Anhang erfährt ihr die Eckpunkte und Stationen der Kurzreise. Eine genaue zeitliche und informative Ablaufplanung bekommen die Reiseteilnehmer dann Mitte August übermittelt.

 

Bitte beachten: Es gibt nur einen Reisetermin von 8. - 10. September 2020.

 

Die Durchführung ist ab 20 Personen gesichert. Anmeldungen bis höchstens 30 Personen werden entgegengenommen. 

 

mehr lesen

Do

03

Sep

2020

Rückblick Salon Odjina`

Do

03

Sep

2020

Open Air Konzert

Mit freundlicher Unterstützung

Autohaus Grufeneder

Open Air Konzert
Donnerstag, 3. September 2020
19:30 Uhr 
20er Hof in Grein 
(bei Schlechtwetter im Stadtkino Grein) 
Salon Odjilà
Manuela Kloibmüller (Akkordeon, Gesang) - Wolfgang Weissengruber (Saxofon) - Werner Weissengruber (Bass) - Matthias Egelsser (Schlagzeug)
Musik die direkt in Herz und Hüfte geht. Orient und Okzident, Euphorie und Melancholie bestimmen den Sound von Salon Odjilà. Die Formation aus Oberösterreich trifft genau den Ton, der ohne Umwege die Seele durchdringt. Unbändige Spielfreude und Lust am Ungewöhnlichen vereint diese musikalische Truppe. Mit einem leichtfüßigen Groove etabliert sie sich als unwiderstehliche Live-Combo. Ihre Musik schlägt unbekümmert Brücken zwischen dem hier und dem dort und die Musiker sind unterwegs im Schmelztiegel der Weltmusik. Der besondere Sound der Band wird geprägt durch die Mischung von Musik aus verschiedenen Musiktraditionen gepaart mit frischem zeitgemäßen Jazz. So klingt die Band mal nach einer Tangoformation mal nach Balkankapelle und lässt Raum für zeitgenössische Solos. 
Salon Odjilà – feiner Liedersalon – herrlich groovig und schräg improvisiert
Eintritt: 16/18.-
Karten erhältlich im Fundus (Christoph Lettner)
oder

Fr

21

Aug

2020

FAHRT IN DAS MUSEUM ANGERLEHNER

FAHRT IN DAS MUSEUM ANGERLEHNER

WO KUNST SICH SAMMELT

 

Termin: Freitag, 21. August 2020, 15.00 Uhr

Abfahrt: 14.00 Uhr am Esperantoplatz

 

Programm: Fahrt mit dem Bus in das Museum Angerlehner nach Thalheim/Wels

Führung durch die aktuellen Ausstellungen, im Besonderen durch die Ausstellung von Anna Maria Brandstätter in Anwesenheit der Künstlerin

Workshop für Kinder

Eigenes Programm jeweils für Erwachsene und für Kinder

Gemeinsamer Abschluss bei einem Heurigen

Rückkehr: ca. 20.00 Uhr am Esperantoplatz

Anmeldung: bis 17. August 2020 bei Lothar Pühringer

(0664/4024877 oder lothar.puehringer@gmail.com)

Kosten: € 20,- für Erwachsene, Kinder gratis

Die Kosten für die Busfahrt und das Kinderprogramm werden von der Stadtgemeinde Grein bzw. vom kulturvereingrein übernommen!

Die Teilnahme ist für Kinder und Erwachsene!

Veranstalter: kulturvereingrein


Do

20

Aug

2020

Szenische Lesung

Abendkasse 16 €, Vorverkauf 14 €

Karten erhältlich im Fundus oder

kultur@kulturvereingrein.at

Für die Freiluftveranstaltung gelten die COVID 19 Bestimmungen.

 

Danke für die Unterstützung

Do. 20.8.2020 um 19.30

20er Hof in Grein

(bei Schlechtwetter im Stadtkino Grein)

„Die rüstigen, feschen Leute sitzen hier herum und warten auf den Endsieg!“

Szenen aus dem Leben des KR Josef Ziegler

Der Selfmademan Josef Ziegler aus Grein verfolgt mit Hilfe seiner kaufmännisch hervorragend ausgebildeten Frau Luise ein klares Konzept. Erwerb von Vermögen und geschäftlicher Erfolg sind seine Parameter.

 

Politische Seilschaften vor Ort und die Unterstützung des Nationalrates Johann Gürtler bringen ihn auch überregional voran.

 

Dieser Aufstieg wird jäh durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten gestoppt, Ziegler landet im Gefängnis der Gestapo in Linz.

 

Sein 1916 geborener Sohn Kurt durchläuft eine solide Handelsausbildung. Er wird vom österreichischen Bundesheer und von der deutschen Wehrmacht eingezogen.

Tragische Ereignisse bestimmen fortan das Leben Josef Zieglers. Sein zweitgeborener Sohn Josef erleidet den Heldentod für Volk, Führer und Vaterland, die Schwester Zieglers stirbt bei einem von ihm selbst verursachten Verkehrsunfall.

Anhand von bisher unveröffentlichten Originaldokumenten erzählen Andrea Lehner, Christian Hochgatterer und Christoph Lettner Neues aus der Greiner Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts.

 

Abendkasse 16 €, Vorverkauf 14 €

Für die Freiluftveranstaltung gelten die COVID 19 Bestimmungen.

 

 


Do

20

Aug

2020

Rückblick - Szenische Lesung

Fr

15

Nov

2019

Das war die Kulturreise 2019

mehr lesen

Mo

14

Okt

2019

Klimavortrag

Eintritt freiwillige Spenden

mit Unterstützung durch

www.haller-training.at

Mo. 14.10.19 um 19.30 im Festsaal der
Landesmusikschule Grein

Klimaveränderungen - Katastrophe oder Panikmache?

 

Vortrag mit Fragestunde
Dr. Stephan Bakan

Klein, aber oho! Das könnte man über die Spurengase sagen, die den Treibhauseffekt auf unserem Planeten bestimmen. Und der Treibhauseffekt wiederum ist verantwortlich für das Klima, in dem sich die Menschheit entwickelt und eingerichtet hat. Seit dem Ende der letzten Eiszeit hat das ziemlich gut funktioniert. Seit einigen Jahrzehnten wird dieses fragile Gleichgewicht allerdings durch die massive Emission von Treibhausgasen durch den Menschen kräftig und nachhaltig gestört. Dies zeigen globale Messungen und komplexe Klimamodelle. Wenn wir in „unserem“ Klima weiterleben wollen müssen wir etwas tun! Was und mit welcher Wirksamkeit etwas getan werden kann, soll dieser Vortrag aufzeigen.

 

Der Vortragende, Dr. Stephan Bakan, 68 Jahre alt, verheiratet, 2 erwachsene Kinder, stammt ursprünglich aus Vöcklabruck, hat in München Physik studiert und in Hamburg zu einem Thema aus der Atmosphärenphysik promoviert. Während seines wissenschaftlichen Berufslebens hat er am Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie über verschiedene Aspekte der Atmosphären- und Klimaphysik gearbeitet und publiziert. Nebenbei hat er seit Jahrzehnten allgemeinverständliche öffentliche Vorträge zum Stand der Klimaforschung und den möglichen Konsequenzen für die Menschheit gehalten.

 

 

 


Sa

12

Okt

2019

Tanztheater

Kartenverkauf: Trafik Hader Grein 07268/382
VVK: 16,- AK: 18,-

kultur@kulturvereingrein.at

Samstag, 12. Oktober 2019,
19:30, Stadttheater Grein

TANZTHEATER "ELA - das unbeschriebene Blatt"
von und mit Angelika Leonhartsberger-Türscherl (Tanzstudio AngeLeo) und Elisabeth Weichselbaumer

Die Malerin steht vor einer weißen Leinwand. Die Schriftstellerin hält ein leeres Blatt Papier in der Hand.
Was die Malerin mit Pinsel und Farbe und die Schriftstellerin mit Stift und Worten erzählen, macht die Tänzerin mit ihrem Körper und ihrer Bewegung sichtbar.
Angelika Leonhartsberger-Türscherl und Elisabeth Weichselbaumer sind längst keine unbeschriebenen Blätter mehr. Sie erzählen in ihrem interaktiven Tanztheater die Geschichte von ELA und kreieren gemeinsam mit dem Publikum ein Stück voller Tanz und Emotionen. Denn das interessante am Tanz ist nicht nur die Bewegung, sondern vielmehr, was den Menschen bewegt.


So

15

Sep

2019

LaLa Vokalensemble

Tickets

Kat. A: AK € 24, VVK € 21

Kat. B: AK € 21, VVK € 18

Reservierung per E-Mail: kultur@kulturvereingrein.at
Karten auch in der
Buchhandlung Grünsteidl 07268/373 erhältlich.

 

Mit freundlicher Unterstützung von
Dr. med. univ. Kunigunde Sutter

Sonntag, 15. September 2019, 17 Uhr

Vocalensemble LALA

im Rittersaal auf Schloss Greinburg

 

LALÁ

Pure Vocal Play

2016 gaben LALA ein wunderbares Konzert im voll besetzten Rittersaal. Mit neuem Programm und neuer Zusammensetzung gibt es nun ein Wiedersehen.

 

Die vier Musikerinnen bestechen durch ihren einzigartig homogenen Klang, ihre besonderen Kompositionen und Arrangements. Dies bescherte dem Ensemble schon einige internationale Preise, wie den Xinghai Preis in Guangzhou in China, Publikumspreis vokal.total Graz oder den Sieg des Acappella Contests in Leipzig. LALA darf inzwischen auf erfolgreiche Auslandstourneen nach China, Taiwan, Algerien, Sardinien, Deutschland, Schweiz und Norwegen zurückblicken. Das Ensemble besticht mit einem neuen popig-jazzigen Stil, der ihre bisherige vokale Klangästhetik aufs Neue unterstreicht. Unterstützung bekommen die vier Sängerinnen und Sänger vom aktuellen österreichischen Beat Box Staatsmeister, Georg Haselböck, der dem Projekt mit seinen rhythmischen Fähigkeiten ein besonderes Flair verleiht.

Ein außergewöhnlicher Konzertabend im schönen Ambiente des Rittersaales auf Schloss Greinburg ist garantiert. Einstimmiger Tenor: Absolut hörenswert !

Besetzung:

Marianne Gappmaier - Sopran
Julia Kaineder - Alt

Peter Chalupar - Tenor

Mathias Kaineder - Bass

Georg Haselböck - Beat Box

 


Mi

29

Mai

2019

Brassband OÖ

Karten können auch unter
kultur@kulturvereingrein.at
gekauft werden.

Mit freundlicher Unterstützung

 

29. Mai 2019 am Greiner Stadtplatz um 20.00

Brassband OÖ 

Zu unserem 30-jährigen Jubiläum laden wir zu einer ganz besonderen Veranstaltung ein. Die Brassband OÖ unter der Leitung von Ian Porthouse mit 35 Musiker/innen wird den Greiner Stadtplatz zum Vibrieren bringen!

 

2002 gegründet, entwickelte sich die aus Mitgliedern des Landesmusikschulverbandes und Musikstudierenden bestehende Gruppierung binnen kürzester Zeit zu einer namhaften europäischen Brassband auf Top-Niveau. Zahlreiche Auszeichnungen, darunter zweimaliger Gewinn des EBBC führten zu Konzertauftritten in Südafrika, Schweden, England, Norwegen, Deutschland und der Schweiz. Für den heurigen EBBC-Bewerb Ende April in Montreux, bei dem die Brassband Österreich vertritt, drücken wir fest die Daumen!

Es freut uns sehr, dass mit Harald Buchner (Euphonium) ein Ensemblemitglied aus unserer nächsten Nähe mit dabei ist.

 

Freuen sie sich mit uns auf ein fulminantes Musikerlebnis am Stadtplatz (bei Schlechtwetter in der ÖTB-Halle).

 

Kartenvorverkauf: Buch&Spiel  Grünsteidl Helga 07268/373

Eintritt: € 24,- (Vorverkauf: € 20,-)
Schüler: Eintritt frei

 


So

19

Mai

2019

Amstettner Symphonie Orchester 2019

 

Mit freundlicher Unterstützung

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Helga Grünsteidl, Grein Tel.: 07268 373 oder:
kultur@kulturvereingrein.at

Eintritt: VVK:€ 18,- AK: € 20.-
Schüler/Studenten: € 14,-

Konzert mit

Amstettner Symphonieorchester

Sonntag, 19. 05. 2019, 18 Uhr

Rittersaal auf Schloss Greinburg

 

Programm

Edvard Grieg „Aus Holbergs Zeit - Suite im alten Stil“ op. 40

Johann Nepomuk Hummel

Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur (Solist: Lukas Zeilinger)

Ludwig van Beethoven

Ouvertüre Coriolan c-moll, op. 62

Ludwig van Beethoven

Sinfonie Nr. 5 c-moll, op. 67 („Schicksalssinfonie“)

Dirigent: Thomas Schnabel

www.aso-amstetten.at  

 

 

 

 


mehr lesen

Mi

01

Mai

2019

Kulturreise 2019

KULTUR – REISE 2019

 

In Zusammenarbeit mit Sigl-Reisen/Franz Rumetshofer führt der Kulturverein Grein folgende mehrtägige Reise durch:

 

Auf rot-weiß-roten Spuren im TRENTINO

 

Mittwoch, 1. Mai bis Sonntag 5. Mai 2019 - ausgebucht

Mittwoch, 4. Sept. bis Sonntag 8. Sept. 2019 – ausgebucht

 

Dienstag, 17. Sept. bis Samstag 21. Sept. 2019 Restplätze

 

Mit dem Friedensvertrag von St. Germain 1919 endete vor 100 Jahren für unsere Donaumonarchie der 1. Weltkrieg. Die Siegermächte zwangen Österreich-Ungarn ein sehr schmerzhaftes Friedensdiktat auf, unter anderem die Abtretung von Südtirol und dem Trentino (=Welschtirol) an Italien. Die europäische Großmacht Österreich war damit zerfallen und die 600-jährige Habsburger-Dynastie zu Ende.

 

Das Trentino, die Region zwischen Südtirol und Venetien beiderseits des Etschtals, fasziniert durch landschaftliche Schönheit ebenso wie durch großartige Kunst, Kultur und Geschichte. Auf unserer fünftägigen Kulturreise erkunden wir nicht nur reizvolle Punkte rund um Trient und Orte des erbitterten Gebirgskrieges zwischen Italien und Österreich-Ungarn (1915-1918),  sondern auch bedeutende Sehenswürdigkeiten des nahen Venetiens. Weiters werden eine Bahnfahrt und eine Seilbahnfahrt angeboten, um die beeindruckenden Naturkulissen intensiv zu erleben.

 

mehr lesen

Do

21

Mär

2019

Der Sturm

Mit freundlicher Unterstützung

 

Karten: Buchhandlung Grünsteidl 07268/373
Kinder 8.- Erwachsene 12.- oder
Kultur@kulturvereingrein.at

21.3.19 um 10.00 und um 18.00 in der
Landesmusikschule Grein

DER STURM

Das wilde Märchen vom Vergeben

Frei nach William Shakespeare für Kinder ab 5 Jahren
Dauer: 55 Minuten

 

Prämie für hervorragende künstlerische Leistung vom

Bundeskanzleramt

Beleidigung & Wutausbruch! Da können schon mal die Fetzen fliegen! Dann reicht ein kleiner Tropfen, um das Fass zum Überlaufen zu bringen und eine Sturmflut auszulösen! Frei nach dem Motto: „Wenn ich ein König wär´ und der Beherrscher des Windes, und einer beleidigt mich, dem würd´ ich einen Sturm schicken, dass er untergeht mit Mann und Maus!“ Aber wie kann man sich retten und sich dem tosenden Sog entziehen? Was tun, wenn die süße Rache plötzlich schal schmeckt? Mit viel Humor und dem nötigen Respekt wird Shakespeares Vorlage im Wechsel von Schauspiel, Figuren- und Objekttheater für Kinder inszeniert. Mitreißende Lieder und viel Livemusik schlagen dabei die Brücke zwischen einem alten Klassiker und der jungen Gegenwart. Frech, wortgewaltig, witzig und voll wilder Kraft und der einfühlenden Poesie eines großen Meisters. „Wir sind vom gleichen Stoff, aus dem die Träume sind!“ - also: Augen auf & losgeträumt! Oh! Hat da wer gelacht? Na hoffentlich!

 


mehr lesen

Fr

01

Feb

2019

Christoph & Lollo

Karten kaufen und reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
Karten: 18.-/20.-

Mit freundlicher Unterstützung

Fr. 1. Feb. 2019 um 20.00 Uhr
Stadtkino Grein

Christoph & Lollo – „Mitten ins Hirn“

 

Für ihr neues Album „Mitten ins Hirn“ haben sich Christoph & Lollo einmal mehr sorgfältig in der Welt umgesehen und dabei wenig Grund für gute Laune, aber viel Anlass für Humor gefunden. Sie richten ihren Blick in schallgedämpfte Keller, in leere Kinderzimmer oder in die Twitteraccounts der Rechtschaffenen. Bei ihren legendären Live-Konzerten umrahmen sie ihre Lieder in spontan gestalteten Abenden mit absurden Stegreif-Gesprächen. Ihre Vorstellungen sind von einer Improvisationslust getragen, welche die geltenden Konventionen sowohl des Musik- als auch des Kabarettbusiness entblößt und obsolet macht.

Alle Live-Termine und Alben auf www.christophundlollo.com

 

 

 


Sa

20

Okt

2018

Zauberflöte

Karten reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
Erm: 16€      18€
Kinder unter 15 Jahre gehen frei!!!!!!!!!!!!

Mit freundlicher Unterstützung von:
Dr. Thomas Huemer
Hauptstraße 21 · 4360 Grein

 

20.10.2018 um 19.00, Stadttheater Grein

DIE ZAUBERFLÖTE

Johannes Silberschneider erzählt Mozarts letzte Oper

Johannes Silberschneider, Papageno

 

Annie Laflamme, Traverslöte

Lucia Froihofer, Violine

Peter Trefflinger, Violoncello

 

Er ist die heimliche Hauptfigur der Zauberflöte. Mögen die hochherrschaftlichen Gestalten ihre Intrigen und Affären noch so dramatisch ausbreiten, das Herz des Publikums hängt doch am liebenswerten Vogelhändler Papageno, der aus Versehen in den Krieg zwischen der Königin der Nacht und dem Priester Sarastro stolpert. Der große steirische Volksschauspieler Johannes Silberschneider erzählt die Geschichte von Mozarts letzter Oper aus der Perspektive Papagenos, mit Originalmusik in der originellen Kammerfassung von Nikolaus Simrock, Bonn 1795.


0 Kommentare

Fr

12

Okt

2018

Peter Madsen

Karten reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
VVK: 16€      AK: 20€

 

Mit freundlicher Unterstützung

 

und
Stadtkino Grein

 

12. Oktober 2018 um 20:00 Uhr
Stadtkino Grein
Am Freitag / 12. Oktober / 20:00 werden die drei Musiker im STADTKINO GREIN zu einem absoluten Meilenstein der frühen Filmgeschichte improvisieren: HE WHO GETS SLAPPED (USA 1924, Regie : Victor Sjöström). In der Hauptrolle sehen wir einen der bekanntesten Schauspieler der Stummfilmzeit: Lon Chaney, „der Mann der Tausend Gesichter

 Änderung:

13.Oktober 2018 um 20:00 Uhr
Stadtkino GREIN ein Konzert mit Musik aus ihren ersten beiden CDs TRANSFORMATION und ELVIS NEVER LEFT THE BUILDING spielen.

 

TRANSFORMATION stammt zur Gänze aus der Feder von Peter Madsen, währen es sich bei ELVIS NEVER LEFT THE BUILDING um Peters, von der Jazz-Welt hochgelobte Arrangements von Elvis Presley-Klassikern (!!!!) handelt. Peter meint dazu: “Ich denke, Elvis-Fans werden sich schwer tun, einige ihrer Lieblingssongs zu erkennen, weil ich so ziemlich jeden Aspekt völlig verändert habe”

Der in Vorarlberg lebende, amerikanische Pianist Peter Madsen schöpft aus einem schier unendlichen musikalischen Wissen, führt Musiktraditionen aus unterschiedlichen Kulturen in die Moderne. Madsen hat über 80 Alben eingespielt, tourt durch alle Kontinente, hat mit Jazz-Größen wie Stan Getz oder Fred Wesley zusammengespielt. Als Lehrer im Jazzseminar Dornbirn war er wesentlich an der Weiterentwicklung der Vorarlberger Jazzszene beteiligt, nicht zuletzt durch das von ihm gegründete Collective of Improvising Artists (CIA) Trio.

 

 

 

Dieses Trio wird nun in der Besetzung Peter Madsen / Piano, Herwig Hammerl / Bass und Alfred Vogel / Drums zwei Konzerte in Grein spielen.

 

 


So

30

Sep

2018

Märchen mit Musik in Einklang bringen

Maria Dürrhammer (Märchenerzählerin) und Martina Rifesser-Karlinger (Harfenistin)

Kartenbestellung:

kultur@kulturvereingrein.at
VVK: 6€   AK: 8€

Mit freundlicher
Unterstützung

Märchen mit Musik in Einklang bringen

So. 30.09.2018, 16.00 Uhr

im Stadttheater Grein

Eine Reise mit Märchen und Harfenmusik für Kinder ab 5 Jahren

Es war einmal und wird immer sein......................"

MÄRCHEN UND HARFE

DIE WAHRHEIT UND DAS MÄRCHEN

Die Wahrheit und das Märchen begegneten sich auf einer Dorfstraße.

Das Märchen bunt – gekleidet und fröhlich, die Wahrheit im grauen Gewand. Die Wahrheit klagt: „Niemand will mich einlassen.“ Das Märchen antwortet:„ Mich lässt man gerne ein, weil ich so bunt und heiter bin. Ich muss nicht darben. Mach es einfach wie ich.“ Seither erscheint die Wahrheit im Märchengewand und das Märchen erzählt von der Weisheit, die sich in ihr verbirgt.

 

 

 


mehr lesen

Sa

15

Sep

2018

Spring String Quartet

 

Karten reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
VVK: 18€      AK: 22€

 

Mit freundlicher Unterstützung

 


Konzert mit „Spring String Quartet

Samstag, 15. 09. 2018, 18 Uhr
Änderung

Festsaal der Landesmusikschule Grein

 

Seit 1997 konzertieren die vier Herren des oberösterreichischen SPRING STRING QUARTET gemeinsam auf den Bühnen Österreichs, Europas und den USA und zertrümmern dabei sämtliche gängigen "Geigenmusik"-Klischees und definieren die künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten des klassischen Streichquartetts neu.

 

Mehrere CDs dokumentieren das Schaffen dieses Klangkörpers.


 

Spätestens seit der Zusammenarbeit mit der amerikanischen Jazzlegende Lee Konitz zählt das SPRING STRING QUARTET zu den führenden Jazz-Rock-ClassicalCrossover Streichquartetten Europas. Ein Highlight in der bisherigen Karriere des Ensembles war 2007 das Debut in der New Yorker Carnegie Hall.


 

Seit Anfang 2009 konzertieren die „Hells Angels der Virtuosität“ regelmäßig mit dem deutschen Liedermacher Konstantin Wecker (u.a. Philharmonie München, Konzerthaus Wien, Berliner Philharmonie, u.v.a.). 

 www.ssq.at

 


Mo

03

Sep

2018

Kulturreise 2018

KULTURREISE 2018

Breslau – Niederschlesien

Reisetermin 1:  09. bis 13. Mai 2018

Reisetermin 2:  05. bis 09. September 2018

 

„Die Blume Europas“ nannte man die Stadt Breslau/Wroclaw im Laufe ihrer mehr als 1000-jährigen Geschichte. Aber dann lagen nach dem 2. Weltkrieg 30 000 Häuser in Trümmern und die deutsche Bevölkerung war vertrieben.

In den vergangenen Jahren hat sich Breslau zu einer der schönsten Städte Europas entwickelt. Die an der Oder gelegene niederschlesische Metropole präsentiert sich heute in neuer Pracht, einer wunderschönen Altstadt, Museen, Kirchen und Sehenswürdigkeiten, viel Kultur und großer Vergangenheit. „WrocLove“, wie die alte Oderstadt oft liebevoll genannt wird, durfte sich 2016 mit dem Titel „Kulturhauptstadt Europas“ schmücken.

Zwei Tage lang wollen wir Breslau erkunden und näher kennen lernen. Der dritte Tag gehört ganz dem schlesischen Umland. Wir besuchen das romantische Schloss Fürstenstein, auch „Perle Schlesiens“ genannt und die Friedenskirche in Schweidnitz, ein UNESCO-Weltkulturerbe.

 

 


mehr lesen

Fr

27

Jul

2018

donauFESTWOCHEN

26. Juli bis 15. August 2018

Bühne der ALTEN MUSIK

mit Kontrapunkten

Intendantin: Michi Gaigg

www.donau-festwochen.at

 


So

27

Mai

2018

Amstettner Symphonieorchester 2018

Karten reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
VVK: 16€      AK: 18€

Mit freundlicher
Unterstützung

Konzert mit
Amstettner Symphonieorchester

Sonntag, 27. 05. 2018, 18 Uhr

Rittersaal auf Schloss Greinburg

 

La donna e mobile“

Gegeben werden Ouvertüren und Arien aus Opern und Operetten von Otto Nicolai, Giacomo Puccini, Friedrich Smetana, Carl Maria von Weber, Wolfgang Amadeus Mozart, Vincenzo Bellini, Georges Bizet, Emmerich Kalman, Franz Lehar.

Edvard Grieg-Ausschnitte aus den Peer-Gynt-Suiten

Nr. 1 & 2

Solistin: Eva Maria Marschall, Sopran

www.aso-amstetten.at

 


Fr

18

Mai

2018

Gesangskapelle Hermann

Gesangskapelle Hermann sind:

Simon Gramberger

Simon Scharinger

Joachim Rigler

Stephan Wohlmuth

Robert Pockfuß

Bernhard Höchtel

 

Karten reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
VVK: 18€      AK: 20€

Mit freundlicher Unterstützung

D.I. Rudolf Haller

Training & Consulting

4360 Grein, Ufer 42

www.haller-training.at

Fr. 18.5.18 um 19.30
Stadttheater Grein

 

Wer hätte das gedacht? Dem überaus strapaziösen Volksmusik-Boygroup-Jetset-Leben zum Trotz hat es die Gesangskapelle Hermann doch tatsächlich geschafft, ein neues Album aufzunehmen. Tonnenweise Fanpost, Liebesbriefe und wochenlange Tourneen – nichts konnte die 6 Herren davon abhalten. Von Überanstrengung ist dennoch nichts zu spüren, ganz im Gegenteil. Pendelnd zwischen champagnerschlürfender Leichtigkeit und philosophischer Schwermut kommt er daher, der neue Tonträger „Elegant“.

Charmant und wortgewandt wie eh und je, garniert mit der notwendigen Prise Boshaftigkeit. Schnell merkt man: Gescheiter sind sie vielleicht nicht geworden, die Hermänner, aber zumindest älter und ein wenig reifer. Angekommen in den wohligen Kreisen der C-Prominenz singen sie nun von Kleinkariertheit und Größenwahn, es wird „einedraht“ und „ausgschenkt“, am „Glanda glahnt“, am „Bangl gsessn“ und auf dem „Elektroradl“, ganz dem Zeitgeist entsprechend, munter in den Sonnenuntergang geritten.

 

 

 


Sa

28

Apr

2018

Spectre Saxophon Quartett

Karten reservieren unter
kultur@kulturvereingrein.at
VVK: 16€      AK: 18€

Mit freundlicher Unterstützung

Spectre Saxophon Quartett

Sa. 28.04.2018 , 19.30 Uhr
im Stadttheater Grein

Mitglieder der Band

Georg Palmanshofer - Sopransaxophon

Patricia Coronel Avilés - Altsaxophon

David Delgado Martínez - Tenorsaxophon

Srđan Paunović - Baritonsaxophon

 

Das Spectre Saxophon Quartet formierte sich im Herbst 2016 im musikalischen Herzen Europas, Wien. Gemeinsam absolvierten die vier Musiker aus Spanien, Serbien und Österreich ihr Studium in der renommierten Saxophonklasse von Lars Mlekusch an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt. 

 

Bereits kurze Zeit später trug die Zusammenarbeit Früchte, in Form vom Gewinn des Fidelio Wettbewerbs 2016. Dies ermöglichte Konzerte in bedeutenden Konzertsälen Österreichs wie dem ORF Radiokulturhaus, Rathaus Wien, mumok Wien oder dem Mumuth Graz. Weiters nahmen sie bei Festivals in Zürich (“Lange Nacht der Zeitgenössischen Komposition”; International Saxfestival Zürich) und in Spanien (Corteza de Encina) teil.

 


mehr lesen

Di

10

Apr

2018

Generalversammlung mit Neuwahl

Generalversammlung Kulturverein Grein: Neuwahl des Vorstandes

 

 

 

Am 10. April 2018 fand in der Kaffeesiederei Blumensträußl die Generalversammlung des Kulturvereines Grein statt. Obmann Kons. Walter Edtbauer berichtet, dass der Kulturverein Grein  seit nunmehr 29 Jahren das kulturelle Leben der Stadtgemeinde Grein belebt. In den letzten vier Jahren wurden 74 Kulturveranstaltungen organisiert. Besonders hervorgehoben wurde das Engagement des Kulturvereines Grein bei der organisatorischen Abwicklung der Veranstaltungen der Donaufestwochen im Strudengau auf Schloss Greinburg. Auch auf die gute Zusammenarbeit der Greiner Vereine bei der Realisierung diverser Projekte wurde hingewiesen. Ein Beispiel dazu war die Organisation des Schlossballs auf Schloss Greinburg am 30. Mai 2015 gemeinsam mit der Goldhauben- und Kopftuchgruppe Grein und der Greiner Dilettantengesellschaft. Wichtig in den letzten 4 Jahren war auch die Anwerbung neuer Mitglieder, so hat der Kulturverein Grein heute 200 Mitglieder. Ein jährliches Highlight ist die Organisation der Kulturreise durch Vorstandsmitglied Karl Brandstetter.

 

Grein ist heute ein Kulturhotspot in der Region Strudengau, dazu hat auch der Kulturverein Grein einen wesentlichen Beitrag geleistet betont Bgm. Mag. Rainer Barth. Die Neuwahl des Vorstandes wird von Bgm. Mag. Rainer Barth geleitet und der Vorstand wurde in der alten Besetzung wieder gewählt. Der Bürgermeister dankt dem Kulturverein für die geleistete Arbeit und wünscht für die kommende Periode viel Erfolg. Abgerundet wurde die Generalversammlung mit einer Weinverkostung mit Spitzenweinen aus der Vinothek Heilmann.

 

Do

08

Mär

2018

Frauenkabarett TurboRosinen

Karten reservieren unter

kultur@kulturvereingrein.at

VVK: 15€  AK: 17€

 

Mit freundlicher Unterstützung
www.tengg.eu

Weltfrauentag
Frauenkabarett TurboRosinen

Do. 8. März 2018 um 20.00 Uhr

Stadtkino Grein 
Vorpremiere

 Frau.4.0

– fliag Hendl, fliag 

Drei Frauen. Drei Leben. Ein Dilemma.

Was passt alles in ein FrauenLeben. 

Karrierefrau. Mutter. Liebhaberin.

Putzfrau. Ehefrau. Sexgöttin.

Emanze. Hochleistungsfrau. Legehenne.

Sie dürfen alles, können alles, wollen alles.

Aber geht das überhaupt? Vor allem gleichzeitig ?

Und jede Katastrophe beginnt bekanntlich mit der Erfüllung eines Wunsches....- nur wissen das die Biobäuerin Maria Huber, die geschäftstüchtige Gloria und die Ärztin Doktor Wondraschek noch nicht.

 

Mit Bravour manövrieren Sie sich in ein übervolles und mit der Stoppuhr durchgetaktetes Leben. Sie meistern Katastrophen mit links und Herausforderungen mit rechts, - nur....wo bleibt da die Mitte?

 

Und was will Frau wirklich?

 

Frei nach der Devise: Abstürzen, aufstehen, Krone richten, weiter flattern, wagen sie es, aus dem Käfig auszubrechen und erträumen das schier Unmögliche – das Flug-Huhn!

 

Freuen Sie sich auf einen humorvollen, anregenden Reigen aus Songs, Szenen und Kalauern, herzerwärmend serviert und ausgebrütet von Daniela Strolz-Holzer, Helene Stangl - Küllinger, Claudia Schächl und Karl Lindner am Pianoforte.

 


Di

19

Dez

2017

Weihnachtswünsche

Die Kunst steht im Dienste der Menscheit.
Sie hat eine höhere Aufgabe als nur das darzustellen,
was erfreut und gefällt.

 

Wir wünschen allen Mitglieder und kulturinteressierte
angenehme Feiertage und im Jahr 2018 eine weitere Unterstützung
durch Sie und der öffentlichen Hand.

Ihr
kulturvereingrein

Sa

16

Dez

2017

Nachschau Robert Forster

Sa

16

Dez

2017

Robert Forster Solo

 

Viele Karten gibt es nicht mehr!!!!!!!!!
kultur@kulturvereingrein.at
Karten  bestellen!
VVK: 18.- AK: 22.-

Mit freundlicher Unterstützung:
http://www.stadtkino-grein.com/

 

Robert Forster Solo
16.12.17 um 19.30 im
Greiner Stadttheater

Robert Forster hat es in diesem Fach zur Meisterschaft gebracht. Sein neues Album beweist das, wieder einmal. Es heißt Songs to Play. So lapidar titeln nur Meister, und der Australier ist einer. Forster gilt als einer der besten Songwriter des Subkontinents, die Strahlkraft seiner Arbeit erreicht Fans auf dem ganzen Erdball. Erreicht hat er diese Reputation mit der Band The Go-Betweens. Mit seinem Songwriter-Partner Grant McLennan kam diese Formation Ende der 1970er-Jahre über die Welt und kreierte eine Musik, die sich an New Yorker Vorbildern wie den Talking Heads oder The Velvet Underground orientierte. Und an der Folkmusik der 1960er. Und an Dylan. Und an französischem Kino. Und ausgewählten Dichtern. Und, und, und ... Das ergab einen Fundus, aus dem die Go-Betweens ihre eigene Ästhetik schufen und im Laufe der Jahre zu einer fünfköpfigen Band wuchsen, die beinahe weltberühmt geworden wäre. Ihr Folk-Pop stand für viele auf Augenhöhe mit der Musik der Smiths, fand den Weg ins Vorprogramm von R.E.M., verendete aber Ende der 1980er an der Summe menschlicher Unzulänglichkeiten, die eine Band im Laufe der Jahre so ansammelt. Bevor sie sich zerfleischt hätten, trennten sie sich im Guten. - derstandard.at/2000022557426/Robert-Forster-Die-Umarmung-eines-alten-Freundes

 


Sa

28

Okt

2017

Talentpodium Strudengau

SA., 28.10.17 um 19.30 im
Stadttheater Grein

Talentepodium Strudengau
Trio Akkordello & Quartett Unisono

Der Kulturverein Grein bittet im historischen Stadttheater Grein junge Musikerinnen und
Musiker aus der Region auf das Podium. Der Strudengau ist ein guter Boden für Musiktalente
die seit Jahren im Musikschulverband Grein eine gute Ausbildung erhalten haben und nun in
diesem Konzert präsentiert werden. Alle sind Preisträgerinnen beim Bundeswettbewerb
Musik der Jugend „Prima la Musica“ und in das kulturelle Leben der Region bereits hineingewachsen.
Eintritt: € 14,- Studenten € 12,- Kinder bis 15 Jahre frei!
Kartenverkauf – Buchhandlung Grünsteidl, Tel.: 07268/373 oder kultur@kulturvereingrein.at


mehr lesen

Sa

21

Okt

2017

Wia des Lebn´ so spüt